Schlagwörter Archiv: Podiumsdiskussion

Mehrheitsgesellschaft und islamische Identität

- Kenan Güngör, Studienautor „Polarisierend-abwertende Einstellungen, Haltungen & Identitäten bei Jugendlichen in Wien“ - Ines Mahmoud, Aktivistin gegen globale Ungerechtigkeit, Autorin des Blogs Mosaik sowie Mitglied des Netzwerks Muslimische Zivilgesellschaft - Helmut Krieger, Sozialwissenschaftler an der Universität Wien mit Schwerpunkt arabisch-islamische Welt und postkoloniale Theoriebildung - Franz Sieder, katholischer Arbeiterpriester in Amstetten Mehr lesen »

Kommentar zur Podiumsdiskussion „Bleibt Feminismus anti-rassistisch?“

Mit der Podiumsdiskussion „Bleibt Feminismus anti-rassistisch? – Frauensolidarität in stürmischen Zeiten“ wurde unter anderem vom Netzwerk Muslimische Zivilgesellschaft ein Raum geöffnet, um auf die Notwendigkeit feministischer Bündnisse und solidarischer Praxis in Zeiten von ansteigenden rassistischen Übergriffen auf Muslim*innen hinzuweisen. Zentraler Ausgangspunkt des Zusammentreffens war die Ausladung einer muslimischen Sprecherin beim Women’s March Vienna am 21. Jänner 2017. Doch was ist ... Mehr lesen »

Podiumsdiskussion Islamgesetz und 1848er Werte

Das Islamgesetz hat für die Muslime nichts wesentlich neues gebracht. Vielmehr sind in ihm Tendenzen zu Fremdbestimmung und Neo-Josephinismus und nicht von der Hand zu weisende Gefahren für die Meinungsfreiheit im Allgemeinen erkennbar. Am Freitag fand die Podiumsdiskussion statt, die das Netzwerk Muslimische Zivilgesellschaft im Bund mit dem Ad-Hoc-Personenkomitee Meinungsfreiheit statt Islamgesetz veranstaltet hat. Teilnehmer waren Dudu Kücükgöl von der ... Mehr lesen »