Gastkommentar

Ednan Aslan: Rassismen eines Religionspädagogen

Parlamentsdirektion / Bildagentur Zolles / Mike Ranz 29. Oktober 2015 Die Rassismen des islamischen Religionspädagogen In seinem Kommentar „Die Zuwanderer und der Euro-Islam“ (derStandard.at 5.10.2015) stellt Ednan Aslan die Frage, ob es wohl gelingt, Hunderttausende muslimische Flüchtlinge in Europa zu integrieren. Ein berechtigtes Anliegen eines Hochschulprofessors, der Islamische Religionspädagogik an der Universität Wien lehrt. In den Ansichten Aslans zur Flüchtlingsdebatte ... Mehr lesen »

Im Zeichen einer menschenfreundlichen Bildung

Im Zeichen einer menschenfreundlichen Bildung Das Schuljahr 2014/15 hat sich dem Ende geneigt und somit auch ein Abschnitt einer prägenden Lebens- und Entwicklungsphase von SchülerInnen. Rückblickend gesehen hätte das Jahr kaum turbulenter verlaufen können: Neben der aufgekommenen Angst vor radikalisierten Jugendlichen, zeichneten sich auch Berichte, um vermehrtes Misstrauen gegenüber muslimischen SchülerInnen ab. Man erinnere sich nur an jene Rasterfahndungsmethoden der ... Mehr lesen »

„wir.stimmen gegen den Krieg“

Kurzdarstellung des Projekts des Islamischen Realgymnasiums Wien „wir.stimmen“ gegen den krieg ist ein Statement des Islamischen Realgymnasiums Wien gegen den Krieg, ein Bekenntnis zum Frieden. Die Schule und ihre muslimischen Schülerinnen und Schüler wollen hiermit ein Zeichen setzen gegen Gewalt und Repression, gegen den ideologischen Missbrauch von Religion für kriegerische und machtpolitische Zwecke, gegen das Foltern und Morden im Namen ... Mehr lesen »

STOPPT MENSCHENHETZE!

Muslime/-innen in Österreich kritisieren die menschenverachtende Politik der FPÖ Zu oft schon hat die FPÖ bewiesen, dass ihr kein, an Niedertracht kaum zu überbietendes Mittel, zu schade ist, wenn es um Stimmenfang kurz vor den Wahlen geht. So überrascht es auch nicht, dass das neueste Projekt, eine Petition, die die FPÖ Graz ins Leben gerufen hat, ein weiteres Mal von ... Mehr lesen »

Warum ich nicht mehr arbeiten kann

Warum ich nicht mehr arbeiten kann Verbale Übergriffe gegen SchülerInnen und islamophobe Äußerungen von KollegInnen. Wie mein Alltag als islamischer Religionslehrer an einem Gymnasium in Wien aussieht. ein bericht von Murat Hirsekorn Teil 2 (Vollversion) Vorgeschichte Zu Beginn dieses kleinen Aufsatzes lohnt es sich, erst einmal die Rahmenbedingungen vorzustellen. Mein Name ist Murat Kemal Hirsekorn, ich bin 38 Jahre alt ... Mehr lesen »

Islamgesetz: Muslimische Staatskirche für mehr „Säkularismus“?

Da Musliminnen und Muslime vermeintlich nicht säkular genug sind, erhalten sie in Österreich nun eine muslimische Staatskirche zwangsverordnet. Islamische Vereine müssen sich entweder darin eingliedern oder werden aufgelöst. Ein Kommentar von Ibrahim Yavuz zum neuen Islamgesetz. Am 25. Februar ist es also passiert. Österreich hat ein neues Islamgesetz verabschiedet, das seither europaweit kontrovers diskutiert wird. Ob auch andere Staaten dem Beispiel ... Mehr lesen »

Alles im (Un-)klaren…

Nach viel Aufregung, 159 Stellungnahmen, einer erfolgreichen Bürgerinitiative, Wochen voller Medienberichte, öffentlicher Diskussionen und Verhandlungen ist die Debatte um das Islamgesetz immer noch höchst brisant. Nach wie vor – Alles im (Un-)klaren Seit Wochen steht die IGGIÖ im Rampenlicht. Die Verhandlungen zwischen Sebastian Kurz und Fuat Sanac wurden ohne Beteiligung der Gremien geführt- höchstwahrscheinlich. Soviel ist mittlerweile klar. Bei der ... Mehr lesen »

„islamischer Terrorismus“ und extremer Säkularismus

„ISLAMISCHER TERRORISMUS“ UND EXTREMER SÄKULARISMUS Wo ist der Ausweg? Der Terroranschlag gegen ‚Charlie Hebdo‘ und die darauf folgenden Reaktionen in Frankreich und Europa sind Anlass genug, sich über die Komplementarität dieser beiden Ereignisse und ihrer Hintergründe genauere Gedanken zu machen. Link PDF —->>>    islamischer Terrorismus und extremer Säkularismus.pdf Mag. Miriam. A. Frisch Begriffliche Klärungsversuche Bei der begrifflichen Klärung des ... Mehr lesen »

Weitere Enthaftungen mutmaßlicher Jihadisten

Leserbrief zu Di, 16.12.2014 „Weitere Enthaftungen mutmaßlicher Jihadisten„ der Standard Grüß Sie Gott, ich habe mich bisher sehr an der relativ objektiven Berichterstattung des Standard erfreut, auch über die Kommentare der Anderen. Aber der Artikel vom Dienstag im Inlandsteil „Weitere Enthaftungen mutmaßlicher Jihadisten“ zeigt unglaublich, wie alles, was Islam betrifft unter der Überschrift „Jihadisten“ laufen muss: das geht es, wie ... Mehr lesen »