Gastkommentar

Stellungnahme der IÖK zum aktuellen Wahlkampfspektakel

Für den Wahlkampf 2017 wurde das Thema „politischer Islam“ zum Hauptthema auserkoren – ein  Garant für Wählerstimmen. Ja, es ist ein Thema, das uns alle beschäftigt und das diskutiert werden muss. Leider geht dies mit einer Pauschalisierung einher, die Abwertungen salonfähig macht. Die Studie „Muslimbruderschaft in Österreich“ lieferte einen weiteren Höhepunkt in einer Serie von Attacken gegen gesellschaftlich aktive und ... Mehr lesen »

Zur neuen Studie von Ednan Aslan, die ich mir heute angeschaut habe

Es bleibt festzuhalten, dass basierend auf diesen Ausführungen und der gängigen wissenschaftlichen Praxis es eigentlich unmöglich ist, auf die unterstrichene Schlussfolgerung zu kommen. Vielmehr noch leuchtet mir beim besten Willen nicht ein, wie - basierend auf einer derart beschränkten, nicht repräsentativen und spezifischen Stichprobe (befragte Menschen) - eine Forschungsfrage wie diese formuliert werden kann: „Wie stellen sich Radikalisierungsprozesse bei Individuen dar und welche Rolle spielt die Religion in diesen Prozessen?“ Mehr lesen »

Kommentar zur Podiumsdiskussion „Bleibt Feminismus anti-rassistisch?“

Mit der Podiumsdiskussion „Bleibt Feminismus anti-rassistisch? – Frauensolidarität in stürmischen Zeiten“ wurde unter anderem vom Netzwerk Muslimische Zivilgesellschaft ein Raum geöffnet, um auf die Notwendigkeit feministischer Bündnisse und solidarischer Praxis in Zeiten von ansteigenden rassistischen Übergriffen auf Muslim*innen hinzuweisen. Zentraler Ausgangspunkt des Zusammentreffens war die Ausladung einer muslimischen Sprecherin beim Women’s March Vienna am 21. Jänner 2017. Doch was ist ... Mehr lesen »

Der Tag an dem Kurz beschloss, dass meine Mama hier nichts zu suchen hat!

Eigentlich wollte ich dieses Thema nicht ansprechen, aber langsam ist es schon unerträglich. Heute geht meine Mama, eine Niqabträgerin, mit meiner Schwester einkaufen. Für alle, die nicht wissen was ein Niqab ist: Ein Niqab ist ein Gesichtsschleier, der alles außer die Augen verdeckt. Also zurück zum Thema. Gerade noch angekommen, wünschte sie sich, nie aus dem Haus gegangen zu sein. ... Mehr lesen »

Kinder sind Kinder sind Kinder

Sätze wie „Ich erziehe mein Kind wertneutral, soll es sich selbst finden“ sind gelogen. Wenn wir unsere Kinder „neutral“ und „ohne irgendwelche persönlichen Werte und Vorstellungen“ erziehen wollen, dann belügen wir uns selber, weil das nicht funktioniert! Dazu müssten wir uns aus der Beziehung und Erziehung komplett herausziehen, und das bedeutet Trennung, absolute Abwesenheit. Wir erziehen aber unsere Kinder mit dem, wer und wie wir sind, ob wir wollen oder nicht! Hört auf, sogar Kinder zu Objekten zu machen und sie für irgendwelche Propagandazwecke zu missbrauchen! Das schickt sich nach dem Jahrhundert des Kindes nicht! Kinder sind Kinder sind Kinder. Mehr lesen »

Stellungnahme zu „Für Österreich, Arbeitsprogramm der Bundesregierung 2017/2018“

An Bundeskanzler Christian Kern Stellungnahme zu „Für Österreich, Arbeitsprogramm der Bundesregierung 2017/2018“   Das Arbeitsprogramm „Für Österreich“ beinhaltet Angriffe gegen die Österrreichische Bundesverfassung und ihre Grundwerte der Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit.   Es sind Vorhaben, die zentrale Fundamente der Österreichischen Rechtsordnung untergraben (elektronische Fußfessel), Voraussetzungen für einen umfassenden Überwachungsstaat schaffen (Verschleierungsverbot), das Recht auf Asyl demontieren und die Religionsfreiheit einschränken. Es ... Mehr lesen »

Ein Gesetz für Nobody

Die österreichische Bundesregierung aus SPÖ und ÖVP hat sich zur Überwindung der Regierungskrise auf neue Gesetzesvorhaben geeinigt, um wieder einmal Einigkeit zu demonstrieren. Unter dem Punkt „Sicherheit und Integration“ ist auch ein „Vollverschleierungsverbot“ vorgesehen. Mehr lesen »

Alternative Fakten

Zehn Tage ist es nun her, seit dem Donald Trump als 45. US amerikanischer Präsident im Amt ist. Zeit für einen Überblick und ein 10-Tage-Jubiläum. Hierfür sollen die Vor- und Nachteile gegenübergestellt und abgewogen werden. Mehr lesen »

6

Die Kopftuchdebatte hat wieder einmal ihren Zenit erreicht. Diesmal jedoch werden Nägel mit Köpfen gemacht, da mittlerweile geprüft wird, ob Frauen die ein Kopftuch tragen überhaupt im öffentlichen Dienst arbeiten dürfen. Um genauer zu sein, dürfen sie es ja (noch), denn es wird diskutiert, ob eben diese Unart nicht doch verboten gehört. Hierbei gehe es um die Vorbildfunktion, welche diese ... Mehr lesen »

Der Kopftuchstreit und der Kolonialismus

Integration würde bedeuten, endlich den normalen Alltag der österreichischen Musliminnen und Muslime in den Mittelpunkt der politischen Prozesse zu stellen und diesen nicht in die Ecke des Extremismus und Fanatismus zu rücken. Integration und Frauenemanzipation würde auch bedeuten, in Bezug auf das Kopftuch die Kommunikation mit den muslimischen Frauen zu suchen und sie als Menschen mit Ressourcen und Kompetenzen wahrzunehmen. Mehr lesen »

Fremd im eigenen Land?

Fremd im eigenen Land? Der Islam ist fremd, Muslime sind Migranten, sie sind anders. Wir geben vor, wie es zu sein hat und sie sollen sich anpassen. Das ist die Botschaft, die immer wieder bei populistischen Diskursen durchklingt. Auch nun ist es wieder so weit. Bei Vorschlägen  zu Kopftuchregulationen können sich die Urheber größter Aufmerksamkeit gewiss sein. Die Argumentation des ... Mehr lesen »