Autoren Archiv: Murat

Welch Ironie

Statt Josef als Vorbildrolle für viele junge Muslime währen zu lassen, die vielleicht gerade genau so etwas brauchen - nämlich jemanden, der zeigt, dass trotz aller Probleme und Rückschläge, die man auf Grund seiner Herkunft und des Glaubens in diesem Land manchmal einstecken muss - wird er öffentlich auf absurde Art und Weise diffamiert. Damit bestätigt die Krone jungen Muslimen das, wovor sich viele von ihnen fürchten und was sich viele denken, nämlich, dass sich ihre Leistung eh niemals auszahlen wird und man sowieso nie in dieser Gesellschaft ankommen kann. Mehr lesen »

Was nicht passt, wird passend gemacht!

Am Ende wurde von dem ganzen Interview zwischen der ganzen politischen und gesellschaftlichen Kritik, von den wahren Problemen muslimischer Frauen, von den Forderungen an feministische Bewegungen sich solidarisch zu zeigen, nur ein einziger Satz entnommen und veröffentlicht. Nur ein einziger Satz. Warum? Weil ich denke, dass wir als Interviewpartnerinnen nicht in das gewünschte stereotypisierte Bild der unmündigen, ungebildeten und fremdgesteuerten muslimischen Frau gepasst haben, das Menschen doch so gerne zur Primetime sehen möchten. Mehr lesen »

Stellungnahme zum internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen

Die Sicherheit aller BürgerInnen liegt in der Verantwortung des Staates, deshalb fordern wir die getrennte Erfassung von allen Hassverbrechen, darunter auch des antimuslimischen Rassismus, durch die Polizei. Hierfür ist eine gezieltere Ausbildung und Sensibilisierung der PolizeibeamtInnen vonnöten. Je nach konkretem Fall bedarf es auch einer psychologischen Nachbetreuung der Betroffenen von hassmotivierter Gewalt. Wir fordern subventionierte Selbtsverteidigungskurse und Anlaufstellen für Opfer des antimuslimischen Rassismus. Mehr lesen »

Für demokratische Wahlen in der IGGIÖ!

Demgemäß fordert das Netzwerk Muslimische Zivilgesellschaft die Offenlegung der Protokolle bezüglich zuletzt ergangener Beschlüsse durch den Schurarat. Dies umfasst alle Sitzungen hinsichtlich des Beschlusses der neuen Verfassung, der Lehre, Kultusumlagenordnung und Wahlordnung. In diesem Sinne sieht das Netzwerk es auch als transparenzfördernd an, wenn die Wahlen bei der konstituierenden Sitzung offen stattfinden und nicht, wie vorgesehen, geheim abgehalten werden. Mehr lesen »

Calling For Students Rights

Nachdem Sara Pipic ihre persönliche Meinung und damit auch die Meinung der SchülerInnen, die bis dato nicht gehört wurde, veröffentlichte, nahm alles von selbst seinen Lauf. Sie erreichte innerhalb kürzester Zeit Personen aus ganz Österreich, die in diesem Fall dasselbe gesehen haben wie sie: Hier geht es nicht um einen Handschlag, hier geht es um Rassismus und Diskriminierung an unseren Schulen. Mehr lesen »

„Es geht nicht um den Islam, es geht um Österreich“

In diesem Sinne ist der offene Brief einiger prominenter deutscher Muslime anlässlich des AfD-Parteiprogramms zu lesen: Man ersetze Deutschland durch Österreich und man erkennt die Gefahr, die auch der österreichischen Grundordnung droht. Schon beim ersten Drüberlesen wird dem Leser jedoch schnell klar, dass das Kochrezept „Österreich-für-Deutschland“ nicht mehr übertragbar ist auf „FPÖ-für-AfD“, um die Parallelen zwischen Deutschland und Österreich aufzuzeigen: ... Mehr lesen »